Archiv für die ‘Rezensionen’ Kategorie

CD-Review - 3rd Alley

Dienstag, 17. Februar, 2009 | 3,888x gelesen

Während hierzulande Schnee liegt soweit das Auge reicht, scheint aus dem CD-Player mitten im Februar die Sonne und das Zimmer wird mit warmen Klängen erfüllt. Schuld daran ist das Album „Shiny Shady People“, das aus Long Beach (Kalifornien) den Weg nach Europa gefunden hat. Mit 16 Songs und einer Mischung ...

CD-Review - Templeton Pek

Sonntag, 15. Februar, 2009 | 4,490x gelesen

Gutes Aussehen, Wandlungsfähigkeit und ein großer Frauenverschleiß – all das zeichnet Lieutenant Templeton Peck aus, besser bekannt unter seinem Spitznamen „Faceman“. Die ersten beiden Eigenschaften treffen auch auf Templeton Pek zu, die sich nach dem gleichnamigen Charakter aus der TV-Serie Das A-Team benannten. Über einen übermäßigen Verschleiß an weiblichen Fans ...

CD-Review - NUKIDS

Samstag, 14. Februar, 2009 | 6,620x gelesen

Als das Stuttgarter Trio NUKIDS mit dem Songwriting begann, planten sie ein Hip-Hop-Album. Zwar kein klassisches, aber dennoch Hip-Hop. Als die ersten Hooks, Raps und E-Gitarren-Spuren aufgenommen waren, entwickelte sich das Projekt langsam aber zielgerichtet in Richtung Electro. Bei Künstlern mit Hip-Hop-Background, die Electro machen, kommen sofort Parallelen zu

CD-Review - please.me

Samstag, 22. November, 2008 | 4,676x gelesen

„Wir wollten einfach eine musikalische Veränderung und etwas Neues ausprobieren“, sagen please.me über ihre neue Platte. Wie erfolgreich die Band dabei war, Neuland zu entdecken, hört man eindrucksvoll auf „Souvenirs“. Ihre zweite EP enthält feinsten Indie-Pop, der nicht langweilig wird und immer wieder überrascht. Sei es mit einem Hauch Discosound ...

CD-Review - Enno Bunger

Sonntag, 12. Oktober, 2008 | 5,526x gelesen

Schöner können Enno Bunger ihre Platte kaum beginnen: Gleich zwei instrumentale Stücke eröffnen die 9-Track-EP „Mit großen Schritten“. Das Piano gibt die Melodie vor und lässt einen davonfliegen, Bass und Schlagzeug versuchen einen am Boden zu halten. Spätestens beim dritten Song „Hier und jetzt", wenn Bandnamensgeber Enno Bunger (Gesang/Klavier) den Hörer mit