Archiv für die ‘Tonträger’ Kategorie

Infight - The Discoland E.P.

Montag, 11. Januar, 2010 | 5,853x gelesen

Sexy music for sexy people schreiben sie ihr Motto und legen sich ordentlich ins Zeug. Infight kommen aus Freiburg und versprechen krächzenden Punk, glockenklares Disco- Synthie-Gedudel im Sinne der 80er sowie Grunge der frühen 90er. Alles in allem eine ordentliche Packung Discopunk, wie die Vier ihren Still bezeichnen.

CD-Review - peter maria

Donnerstag, 23. Juli, 2009 | 8,030x gelesen

peter maria macht auf seinem Debütalbum „Einfach, zweifach“ alles richtig. Mit 17 Songs wirkt es etwas lang geraten, aber trotzdem gibt es keine Spur von Langeweile oder Monotonie. Im Gegenteil. Es wirkt frisch und abwechslungsreich. Mit Duetten und Remixen schafft peter maria was nur wenige schaffen: ein stimmiges Pop-Album abzuliefern.

arrived at ten - Beyond

Montag, 8. Juni, 2009 | 5,565x gelesen

Vielschichtigkeit und Erfahrung zeichnet das Quartett aus Amberg aus. Vor etwa drei Jahren gegründet machten sich arrivved at ten auf den Weg, sich in der Musikwelt einzurichten. Mit ihrer vor einem Jahr erschienenden drei Songs umfassenden EP „sideIseeing“ schafften die vier Musiker erstmalig,

CD-Review - Captain Bud

Montag, 6. April, 2009 | 5,866x gelesen

I lost my heart in Orange County… Captain Bud klingen wie der Inbegriff einer kalifornischen Surf-Punk-Band. Mehr Sonne, Strand und Surfbretter gehen nicht auf ein Album. Doch „...Unite“ entstand nicht an der US-amerikanischen Westküste sondern in ihrer Heimat: im Südwesten Englands. Captain Bud schaffen es dennoch

Dag för Dag EP

Samstag, 4. April, 2009 | 6,560x gelesen

Sie sind in ihrem Leben viel rumgekommen und haben letztendlich in Stockholm ihre musikalische Heimat gefunden. Dies ist mittlerweile gut zwei Jahre her, doch sesshaft trifft auf Dag för Dag nicht wirklich zu. Zu Beginn des letzten Jahres präsentierten die beiden mit ihrer Eigenproduktion „Symmetry of Standing“ erste Einblicke in ...

Misery Speaks

Sonntag, 22. März, 2009 | 3,974x gelesen

Sie haben es mehr als einmal bewiesen und in ihrer über fünfjährigen Bandgeschichte bereits häufig für nachhaltigen Eindruck gesorgt. Ihre Mission ist Death Metal mit eingängigen und eleganten Melodien, trashigen Elementen gepaart mit zahlreichen Breakdowns. Nach mehreren personellen Um- und Neubesetzungen ging es für Misery Speaks alias Janosch Rathmer (drums),