CD-Review - peter maria

23. Juli 2009 – 15:56 von Jens

peter maria | myspace.com/petermariapeter maria macht auf seinem Debütalbum „Einfach, zweifach“ alles richtig. Mit 17 Songs wirkt es etwas lang geraten, aber trotzdem gibt es keine Spur von Langeweile oder Monotonie.
Im Gegenteil. Es wirkt frisch und abwechslungsreich. Mit Duetten und Remixen schafft peter maria was nur wenige schaffen: ein stimmiges Pop-Album abzuliefern.

peter maria | myspace.com/petermariaLiebe, Romantik, Sex, Verzweiflung und Schmerz liegen oft nahe beieinander. Für jeden Musiker ist es ein schier unerschöpfliches Repertoire an Themen für neue Songs. peter maria zeigt uns gerade in Songs wie „Plötzlich fängt das Leben an“ und „One Year Stand“ auf seine eigene, einfache Art seinen Blick auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens.

Pathos verpackt in Geschenkpapier, das man nach dem ersten Hören am liebsten wegreißen würde, um die Songs nackt und roh zu hören.


Tracklist zu Einfach, zweifach:
Einfach, zweifach
01. Leise
02. Kein Blues
03. Einfach, zweifach (feat. Anikó)
04. Plötzlich fängt das Leben an
05. Wenn du gehst, nimm mich mit
06. Wie sie, wenn sie
07. Wir lieben was wir tun
08. Der Sommer ist vorbei
09. Zieh los
10. Jeder Tag
11. One Year Stand (feat. Sam Leigh-Brown)
12. Spielen
13. Jaja
14. Einfach, zweifach (Proppe Remix)
15. Plötzlich fängt das Leben an (Melodie Version)
16. Zu mir oder zu dir (Jochen Eickenberg Remix)
17. Neonlicht (Hidden Track)


peter maria präsentiert 17 deutsch-sprachige Pop-Songs mit einem Hauch Singer/Songwriter und trifft dabei den Nerv der Zeit. Einzig die Tatsache, dass das Album mit seiner besonderen Stimmung besser in den Spätsommer/Herbst gepasst hätte, kann man als Kritikpunkt anbringen. Nicht genug also, um die berechtigten Vorschusslorbeeren wieder abzuerkennen.
peter maria | Band
„Einfach, zweifach“ erschien Mitte Mai 2009 beim Label Qrious Music. Anspieltipps sind der Titelsong „Einfach, zweifach“ sowie „Wenn du gehst, nimm mich mit“ und „One Year Stand“.


Reinhören bei peter maria: myspace.com/petermaria

Trackback URL: url kopieren


Ähnliche Artikel oder Bands:
  1. Ein Kommentar zu “CD-Review - peter maria”

  2. Danke für den Artikel, hab mich danach mal auf die Suche gemacht nach mehr, MySpace und so… gefällt mir auch sehr gut.

    von pssssst! am Jul 29, 2009

Deine Meinung abgeben:

Folgende Frage, um auszuschliessen, dass du ein Spambot bist:

Ehemalige deutsche Hauptstadt?