Daloco - Mama ist entzueckt

1. Februar 2008 – 15:18 von Sven

„Im Grunde genommen ist es völlig egal was passiert, denn im Irrenhaus ist immer ein Plätzchen für mich frei.“ So einst Daloco selbst über die Attitüde des Lebens und Erfahrungen. Der ganze Müll, der sich so lange in seinem Kopf aufgestaut hatte, wurde mit dem Debut-Album ‘Nicht schon wieder Revolution‘ (29.09.06) und einem Blick jenseits von Kommerz und Popgigantismus ausgekotzt. Nun aber ist Mama entzückt!

Daloco – Mama ist entzueckt - VÖ 01.02.2008

“Allerdings, was soll ich mich noch lange mit solchen unzulänglichen, starren Strukturen aufhalten. Ich bin flexibler als dieser Apparat, der ohnehin nicht mehr kann wie er will, oder nicht mehr will, wie er könnte. Die Musiker gewinnen in diesem Spiel. Eine technologische Revolution macht es möglich. Ich will vor allem eines: Der Musik Gehör verschaffen, die mich so sehr bewegt. Und die simple Lösung dieses Problems heisst: CUT THE MIDDLEMAN.”

Am 7.7.2007 gab es diesen einen Moment, an dem Daloco plötzlich genau wusste, wie ein Album klingen muss. Das zweite Album soll ja laut einer der Musikermythen unheimlich schwierig sein und Verkaufszahlen wollen getoppt werden. Sich selbst dabei treu bleiben, weder in den Kommerz, noch in die Belanglosigkeit abzudriften stellt nicht nur eine Herausforderung dar, sondern auch die Theorie unmittelbar dicht ans Fettnäpchen der Praxis.

Daloco spielte einige Auftritte und Gigs alleine, ohne Bandkollege Bina und dass neue Material, die Songs von ‘Mama ist entzückt’, fühlten sich so richtig und vollständig an, dass just in Binas Studio aufgenommen wurde; drei Tage, jeweils etwas weissen Portwein und etwas Gin. Dann noch etwas mehr Gin – als Ausgleich. Dacapo revolution.

Ein paar Tage später hörte Daloco sich die Songs erstmals durch und wusste, was mit einem Produkt, das so direkt und geradeaus ist, getan werden muss:

Gratis-Download von ‘Mama ist entzückt’

Wer einen myspace-Account hat kann Daloco persönlich danken und Feedback geben – und auch die kompletten Gründe und Erklärung von ihm lesen, wieso und warum sein 2. Album für lau daher kommt. Ansonsten und ohne myspace-Account: Sagt es weiter und hört ‘Mama ist entzückt’.

‘Mama ist entzückt’ lief nun komplett durch, während ich hier diesen Artikel verfasste und was soll ich sagen? – bin baff! Der Opener der Scheibe ‘Euch glaubt doch keiner mehr’ stimmt prima ein, auf das was danach kommt. Kein Stück der 10 Songs ringt einem ein “nach ich weiss nicht” oder ein “…fehlt da was?” ab – null Zweifel meinerseits, dass der Sound rockt. Volle Punktzahl.

Danke Daloco – please stay poco loco…

Reinhören bei Daloco: www.myspace.com/daloco

Achja, hier kommt ein PS:
Das inoffizielle und dermaßen geniale Video von ‘Teufel in Dir‘.

Trackback URL: url kopieren


Ähnliche Artikel oder Bands:

Deine Meinung abgeben:

Folgende Frage, um auszuschliessen, dass du ein Spambot bist:

Ehemalige deutsche Hauptstadt?