Eatliz

15. Juli 2008 – 09:08 von Basti

Eatliz | Violently DelicateSeit ihrer Gründung im Jahre 2002 spielen Eatliz eine bedeutende Rolle in der israelischen Indie-Szene und bauen diese seither konstant gekonnt aus. Die Band ist nunmehr das zweite Projekt von Guy Ben-Shitrit, welchem bereits mit der Band Infectzia ein gewisser Kultstatus in Israel zu geschrieben wird. Zusammen mit Oder Bahir (Gitarre), Adam Scheflan (Bass), Omri Hanegbi (drums), Amit Erez (Gitarre) und Lee Triffon (Gesang) - allesamt namemhafte aktive Musiker der israelischen Musikszene - begeistert Ben-Shitrit mit komplexen Kompositionen und Arrangements und Eatliz bewegen sich dabei gekonnt durch eine beindruckende Palette an musikalischen Szenarien.

eatlizJeder der sechs erfahrenen Musiker bringt seine eigenen Vorstellungen, seinen eigenen Stil in die Musik mit ein. Von u.a. Hard-Rock, Surf, Punk, Gothic bis hin zu Power-Pop Elementen lassen sie ihrer Kreativität freien Lauf… und dies teilweise in nur einem einzigen Song. Großartig! Folgerichtig beschreiben Eatliz ihren Sound daher konsequenterweise als “complicated pop”.

Durch unzählige Auftritte in den Clubs von Tel Aviv haben die sechs Musiker sich über die Jahre eine enorme Fangemeinde erspielen können und krönten ihr erfolgreiches Schaffen mit der Veröffentlichung ihres ersten Longplayers ‘Violently Delicate’ im Jahre 2007.

Das Debütalbum soll nun auch Ende August 2008 in Deutschland sowie Österreich erscheinen und die Ohren der Musikbegeisterten erobern.

Tracklist zu ‘Violently Delicate’: Das Album hören
eatliz - Violently Delicate (2008)

01. Bolsheviks
02. Violently Delicate
03. Attractive
04. Hey
05. Sunshine
06. Say Where
07. Big Fish
08. I Don’t Care
09. Mix Me
10. Be Invisible
11. Whore
12. Mountain Top

Eatliz – ‘Attractive’:

Vorzügliches Musikvideo von Yuval & Merav Natan, erstellt in Mixed-Technik,
eine Kombination von 2D und 3D Animationen mit Stop Motion und Live Action.

Reinhören bei Eatliz: myspace.com/eatliz

Trackback URL: url kopieren


Ähnliche Artikel oder Bands:

Deine Meinung abgeben:

Folgende Frage, um auszuschliessen, dass du ein Spambot bist:

Ehemalige deutsche Hauptstadt?