Morning Theft

10. März 2008 – 08:44 von Basti

Im Jahre 2004 trafen sich Daniel Byrne, J. Patrick Holden, Robert Holmes und Peter Kim in New York und Morning Theft begann zu rocken. Gemeinsam ist ihnen die Leidenschaft für Musik sowie die Vorliebe für laute Gitarren und Drums. Nach ihrer ersten Veröffentlichung ‘The News Says It’s Raining In New York‘ (2005) steht nun ihr zweites Album in den Startlöchern.

Morning TheftNach einem Jahr intensiver Arbeit veröffentlichten die vier New Yorker ihr neuestes komplett selbstproduziertes Werk ‘Between Walls‘ am 19. Februar 2008 auf ihrer Website morningtheft.net.

Musikbegeisterte haben seit Ende Februar die riesen Möglichlichkeit, sich die Scheibe for free, also gratis zu laden und zu genießen. Wem also alternativer, handgemachter Indie-Rock gefällt, dem sei diese Scheibe empfohlen. Melodische und kreative Spielfreude zeichnen diese Band aus – diese zehn Tracks sollten nicht ‘zwischen den Wänden’ bleiben…

Hier die Tracklist zu ‘Between Walls’:Morning Theft - Between Walls (VÖ 19.2.2008)

01. Between Walls
02. The Fall
03. Limb From Limb
04. Cursed (I’m Lost)
05. Harborlights
06. Negative Press
07. Body
08. The Guilt Of Being Lucky
09. Carnivore
10. Second Skin

An dieser Stelle sollten eigentlich noch ein paar Zeilen zu den zehn Songs auf ‘Between Walls‘ kommen, doch die spare ich mir aus gutem Grund auf. Die Vier Musiker sind allesamt begeisterte Nintendo Wii-Fans und deshalb oder vielmehr gerade deshalb verlosen die Jungs unter allen, die sich das Album herunterladen und zu Gehör bringen, eben eine solche Game-Konsole, niegelnagelneu versteht sich.

Alles was ihr dafür tun müsst, ist ein kleines Review nach Genuß der Platte zu schreiben und dieses an die Band zu schicken. Näheres dazu findet ihr auf morningtheft.net. Ich werde jetzt mal wieder die Repeattaste drücken und mich dann mal ans schreiben machen.

Reinhören bei Morning Theft: myspace.com/morningtheft

Trackback URL: url kopieren


Ähnliche Artikel oder Bands:

Deine Meinung abgeben:

Folgende Frage, um auszuschliessen, dass du ein Spambot bist:

Ehemalige deutsche Hauptstadt?