Slowtide

14. Dezember 2008 – 15:18 von Sven

Slowtide | www.slowtide.deEtwas für Gefühlsmenschen – erfrischend, euphorisch, mitreissend, beflügelnd bis nachdenklich melancholisch. Anspruchsvoll und zeitlos. Kevin Werdelmann, 1981 geboren, ist ein junger Mensch aus der oft verkannten Ruhrpottstadt Bochum, der schon früh seine Vorliebe für Elektronische Musik entdeckte und präsentierte 1997 mit dem hoch gelobten Konzeptalbum “London”, ein erstes hörbares Ergebnis seines Schaffens.

Schon bald zum Multi-Instrumentalisten und Sänger gereift, teilt Werdelmann sich in den zwei viel versprechenden Minialben “Time Escape” (2001) und “Things That Fade” (2002) erstmals auch gesanglich mit und setzt quasi noch einen oben drauf, indem er selbst alle Instrumente einspielte, wie auch selbst die Werke an sich produzierte.

Slowtide | Kevin WerdelmannAls bald entsteht der Künstlername “Slowtide” und erfolgreiche Live-Auftritte in ganz Deutschland und im Ausland folgen, bei denen man sich die Bühne mit renommierten Bands wie British Sea Power, Astra Kid, Gravenhurst und Belasco teilt. Es folgen 2006 Auftritte mit Kathi Werning am Bass, und Ambros Eiletz am Schlagzeug – Kevin Werdelmann (Vocals, Guitar, Piano, Synth) – die einen Vorgeschmack auf sein 2009 erscheinendes erstes Album “Origins” (VÖ. 16. Januar 2009) geben, auf dem Kevin seine musikalischen Wurzeln erstmals zusammenführt und mit 13 Tracks, welche durchgehend acoustisch zu beigeistern wissen, ein hörenswertes Erstlingswerk abliefert.

Songs wie Solid Water oder Young Love verweilen im Herzen des Hörers noch lange nach dem Ausklingen des Schlußakkords und beweisen, dass auch Antagonismen in der Musik vereinbar sind. Kevin Werdelmanns Songwriting besticht durch Versiertheit und Abwechslungsreichtum und erhebt damit das Debüt-Album Origins zu einem Kleinod des Indie-Pop.


Origins (VÖ.16.Januar'09)Hier die Tracklist zu Origins: (VÖ. 16. Januar 2009)

01 Solid Water
02 We Haven’t Changed
03 High
04 Someday
05 Young Love
06 Bottleshaped Universe
07 The Wild Outdoors
08 Castaway
09 The Gift
10 Lighthouse
11 Safe And Sound
12 The Artist
13 Goodbye


Auf Origins meint man den Einfluss von Bands wie Travis, Belle and Sebastian und Radiohead zu erkennen, nur im nächsten Moment an Phoenix, Zoot Woman oder etwa Erasure zu denken. Letztendlich entdeckt man, dass Slowtide doch etwas ganz Eigenes ist, dem der bloße Vergleich nicht gerecht werden kann.

Slowtide | www.slowtide.deEin erstaunlich vielfältiger Sound, der nach Höhe und Weite strebt, Akzente zu setzen weiß und dessen ausgereifte Arrangements und mehrstimmige Harmonien unzweifelthaft hochkarätig auffallen. Slowtide lädt ein, wieder unverkrampft “etwas schön” finden zu dürfen.

Die vorläufigen Tourdaten von Slowtide lesen sich wie folgt:

31. Dez. 2008 - 20:00 Uhr - Literaturhotel Franzosenhohl (Solo), Iserlohn
16. Jan. 2009 - 20:00 Uhr - Prinz Regent Theater (Origins-Release Party), Bochum
18. Jan. 2009 - Beatz und Kekse, Wuppertal (abgesagt)
25. Jan. 2009 - 20:00 Uhr - Mausefalle, Bonn (abgesagt)
06. Feb. 2009 - Cafe Grabeloh, Bochum (abgesagt)
07. Feb. 2009 - 20:00 Uhr - Goldkante, Bochum
14. Feb. 2009 - 20:00 Uhr - Gleis 22, Münster NEU!!!
21. Mrz. 2009 - 20:00 Uhr - Nacht der Gix, Elmshorn
24. Apr. 2009 - 20:00 Uhr - Pretty Vacant, Düsseldorf


Reinhören bei Slowtide: myspace.com/slowtidekw
Band-Website: www.slowtide.de
Anfragen für Presse, Radio und TV: www.LongwoodPromotion.de

Trackback URL: url kopieren


Ähnliche Artikel oder Bands:

Deine Meinung abgeben:

Folgende Frage, um auszuschliessen, dass du ein Spambot bist:

Ehemalige deutsche Hauptstadt?